HTC Desire S im Test

31. Mai 2011

Vor ein paar Tagen erreichte mich ein Päkchen mit dem neuen HTC Desire S. Das Desire S ist der direkte Nachfolger des immer noch sehr beliebtem Desire. Optisch gefällt mir das Desire S im Vergleich zu meinem HTC Wildfire sehr gut! HTC fährt ja seit längerem auf der gleichen Design-Schiene entwickelt diese aber immer weiter. HTC bringt meiner Meinung nach als eine der einzigen Firmen wirklich ein eigenes Design. Gefällt mir – weiter so! Caschy hat zu dem Thema neulich auch einen sehr guten Artikel veröffentlicht.

Erster Eindruck

Das Gerät kommt schick und wertig aus der Packung. Positiv aufgefallen ist gleich die bereits eingelegte 8gb MicroSD Karte, sie wohl standardmäßig zum Lieferumfang gehört. Gefreut habe ich mich auch, dass man nicht wie bei fast allen andern HTC Modellen, den ganzen Deckel abnehmen kann, sondern wirklich nur einen kleinen Akku-Deckel um alles nötige einzulegen. Nimmt man das Handy in die Hand merkt man sofort, dass man nicht irgendeinen billigen Plastikram in der Hand hat, sondern ein Handy, welches aus einem Alluminium Block entstanden ist. Ich liebe Technik aus Alluminium, endlich haben auch andere Hersteller als Apple gemerkt, was so etwas ausmacht. Kosten tut das Gerät momentan ca. 370€. Das ist eine Stange Geld, wenn man bedenkt, dass man beispielsweise das LG Optimus Speed (mit Dual Core!) für um die 400€ bekommt. Ich hatte das LG einmal kurz in der Hand auf der CeBIT, aber so Pauschal kann ich nicht sagen, welches ich vorziehen würde. Um fair zu bleiben könnte man das Desire S meiner Meinung nach schon eher mit dem LG Optimus Black vergleichen. Kommt immer darauf an was man möchte.

Technische Daten

Das Desie S gehört noch nicht zu der neuen Dual-Core Flotte, wie das HTC Sensation, dennoch rennt es wie Sau! Das Display ist gestochen scharf und auch größer als das vom iPhone 4. Alle installierten Apps laufen wirklich schnell. Desweiteren läuft Android 2.3.3 auf dem Gerät mit der gewohnten HTC Sense Oberfläche, die mir persönlich schon immer gut gefallen hat. Es lässt sich viel einstellen und individuell anpassen. Ich bin mir sicher, dass andere Hersteller von Android Geräten immer noch neidische Blicke, auf diese schicke Oberfläche werfen! Natürlich habe ich mich mit der Frage auseinander gesetzt, ob es sich bei dem Display um Gorillaglas handelt, allerdings wirbt HTC in keinster Weise damit und im Internet finden sich keine eindeutigen Aussagen. Ausprobieren mag ich das aber auch nicht – Freiwillige vor? :D Fest steht, ob Gorillaglas oder nicht, die Displays von HTC verkratzen auch ohne Folie ziemlich schwer, da muss man schon extremer Schlüsselkünstler sein ;). Alle genauen Daten findet ihr hier bei HTC. Eine kleine Übersicht habe ich euch hier zusammengestellt:

  • Gewicht mit Akku 130g
  • SLC-Display mit einer Auflösung von 480×800 und einer Bildschirmdiagonale von 3,7″ (9,4cm)
  • 1GHz Prozessor von Qualcomm
  • 768MB Ram
  • Interner 1,1GB großer Speicher (8GB microSD Karte liegt bei)
  • 5MP Kamera, Videos in 720p

Der Akku hält bei mir je nach Nutzung so ca. 1 bis 2 Tage. Man muss wirklich sagen, dass die Akkulaufzeit sehr stark vom Nutzerverhalten abhängt. Die Handys werden immer schneller und leisten immer mehr. Man hat das Gefühl, dass die Akkus da momentan noch ein wenig hinterher hängen oder der Anspruch an die Akkulaufzeit in den letzten Jahren einfach gesunken ist. Früher habe ich mein Handy ein bis zweimal in der Woche aufgeladen. Heute jeden Abend. Ich habe für euch übrigens einmal dem Qudrant Benchmark drüber laufen lassen, da hat das Phone 1146 Punkte erreicht, womit es sich auf jeden Fall ein ganzes Stück über dem alten Desire platziert.

Fazit

Das Handy gefällt mir sehr gut und liegt Top in der Hand. Es ist meinem bisherigen Wildfire auf jeden Fall um einiges überlegen. Ich kann nur sagen, HTC hat das wiedereinmal sehr gut hinbekommen. Abstreiten lässt sich allerdings nicht, dass der Preis momentan noch ein wenig zu hoch ist für meine Begriffe. Wem das aber egal ist kann ich das Gerät vollkommen empfehlen :)! Desweiteren würde ich mir wünschen das HTC demnächst endlich mal ein kleines Tool zur Verwaltung unter Mac rausbringt. Wenn ihr noch Fragen zum dem Gerät habt oder ihr noch mehr Bilder möchtet, dann in die Kommentare damit :)!

Android, Hardware, Unboxing | Kommentare | Trackback

Über den Autor:
Vater und schöpfer dieses Blogs. Für jede Art von Technik zu begeistern. Derzeit Schüler der 13. Klasse eines Gymnasiums. Ich wünsche viel Spaß weiterhin hier im Blog!
Niljuha


Beiträge, die dich ebenfalls interessieren könnten:

Zum Seitenbeginn springen

3 Kommentare zu “HTC Desire S im Test”

  1. 01

    Es gibt eine OT-Info – als nächstes einen schönen Kommentar. Die Info: es gibt einen hervorragenden neuen Blog – mich wundert, das der noch nicht in deiner Blogroll ist.

    Der Blog heißt: aurum2rivi

    Er ist DA: http://aurum2rivi.wordpress.com/

    Die Protagonisten: eine Harvard-Absolventin – und ein Hugo…

    JürgenHugo
    Twitter: ALBrequet
    am 1. Juni 2011 um 02:36
    Zum Seitenbeginn springen
  2. 02

    Zum HTC:

    1) was ist alles NICHT aus Alu? (außer dem Display, das is mir schon klar). Akkudeckel schätz ich, und was noch?

    2) was allgemeines: wie gut kann man wirklich was im I-Net sehen a) deine Seite, b) eine, wo RICHTIG viel drauf ist? Mußte da wie doll scrollen?

    JürgenHugo
    Twitter: ALBrequet
    am 1. Juni 2011 um 02:46
    Zum Seitenbeginn springen
  3. 03

    Das Einzige, was an dem Handy äußerlich nicht aus Alu ist, ist der Akkudeckel und in dem Bereicht um die Kamera ist ein Stück gummiert, allerdings gehe ich davon aus, dass darunter auch Alu ist ;). Seiten kann ich alle ziemlich vernünftig im Handy sehen. Das Scrollen hällt sich auch in Grenzen, weil man sich ja die Stelle, die man haben möchte rannzoomt ;). Die Blogs (meiner auch) haben ja meist ein mobile-Them, extra für Smartphones. Das läuft super. Aber auch wenn ich die normale Ansicht haben möchte ist das kein Problem.

    Niljuha am 1. Juni 2011 um 16:13
    Zum Seitenbeginn springen

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

Ein Blog von Nils Krispin!

Sonstiges


Wikio - Top Blog - High-tech